Dämmerungseinbrüche

Wenn es im Herbst immer früher dunkel wird ...
-Häuser in der Dämmerung Häuser in der Dämmerung

Wir merken es bereits - es wird jeden Tag früher dunkel am Abend. Das heißt - der Herbst zieht ins Land und die Tage werden kürzer. 

Einbrecher nutzen leider immer wieder die früher einsetzende Dunkelheit, um ungehindert in Häuser oder Wohnungen einzudringen, da meist die Bewohner noch in der Arbeit sind oder sich erst auf dem Weg nach Hause befinden. Pendler mit längeren Anfahrtszeiten sind hier natürlich besonders betroffen.

Aber was kann man tun?

Neben der Möglichkeit, sich ein Sicherheitssystem wie zB eine Alarmanlage oder eine Videoüberwachnungsanlage von einem zertifizierten Errichter einbauen zu lassen, helfen oft schon Zeitschaltuhren, welche frühzeitig das Licht im Haus oder der Wohnung aktivieren. Oder auch Bewegungsmelder, die rechtzeitig entweder Licht einschalten oder eine Alarmierung auslösen.

Oft reicht es aber schon, es den Einbrechern nicht zu leicht zu machen - ans Haus gelehnte Leitern zu entfernen, keine Kisten oder Tische im Freien stehen zu lassen, Gerüste als Rankhilfen mit Rosen zu bepflanzen oder schlecht gesicherte Kellerfenster zu erneuern.

Auch auf gekippte Fenster sollte man sicherheitshalber verzichten - gut durchlüften kann man ja schließlich auch, wenn man nach Hause kommt.

Ein ganz wesentlicher Faktor ist auch das nachbarschaftliche Umfeld. Um so besser der Konatkt zu den Nachbarn, um so aufmerksamer wird man auf eventuelle ′seltsame′ Situationen reagieren. Wenn zB ein Möbelwagen vorfährt und Sachen aus dem Haus, der Wohnung einpackt - dann sollte man bei einem funktionierendem Nachbarschaftsverhältnis vielleicht VORHER davon informiert werden und im Fall einer fehlenden Information doch sicherheitshalber Kontakt aufnehmen.

Einen sehr guten Artikel zum Thema Sicherheit haben wir in der NÖN gefunden ... hier geht′s zum Nachlesen ...

NACH OBEN