Sicher wohnen, besser leben

Die meisten Unfälle passieren zu Hause! Schon ein kleiner “Ausrutscher“ kann schlimme Folgen haben:
Was Sie über Unfälle wissen müssen und wie sie Unfälle vermeiden können. 
-

Vor allem für ältere Menschen kann das Leben in der eigenen Wohnung gefährlicher sein als sie denken. Jedes Jahr sterben mehr Menschen durch Unfälle im Haushalt als bei Autounfällen. Ältere Menschen haben das größte Risiko sich bei Unfällen im Haushalt zu verletzen. Der häufigste Grund für Unfälle ist der Sturz. Die meisten Verletzungen von Menschen über 60 Jahre entstehen durch einfache Stürze. Stürze haben oft ganz einfache Ursachen, zum Beispiel stolpern, unsichere, ausgetretene Schuhe, Unachtsamkeit oder riskante Bewegungen. Das Sturzrisiko wird mit dem Alter größer. Ältere Menschen reagieren oft langsamer oder sehen und hören schlechter. Auch das Gefühl für Gleichgewicht wird schlechter. Kleinigkeiten, die nie ein Problem waren, werden zu „Fallen“, zum Beispiel frei herumliegende Kabel oder Teppiche. Außerdem leben immer mehr ältere Menschen alleine. Viele wollen nicht wegen jeder Kleinigkeit um Hilfe bitten. Es kommt oft zu gefährlichen Situationen, wenn ältere Menschen Bewegungen machen, für die der Körper nicht mehr fit genug ist, wie zum Beispiel zum Wechseln einer Glühbirne auf einen Sessel steigen.

Broschüren-Service des Sozialministeriums ...

NACH OBEN